Über uns


Träger des Regensburger Umweltzentrums ist der traditionsreiche seit 1846 bestehende Naturwissenschaftliche Verein Regensburg e.V., der auch das Naturkundemuseum Ostbayern im ehemaligen Württembergischen Palais betreibt und naturwissenschaftliche Erkenntnisse breiten Schichten der Bevölkerung zugänglich machen will.

Geschichte: Die Mitglieder des 1993 gegründeten Vereins „Mensch und Umwelt Treff (MUT e.V.) hatten das Ziel in Regensburg eine ökologische Station zu gründen. Bei der Suche nach einem geeigneten Gebäude wandte sich MUT an den Naturwissenschaftlichen Verein Regensburg, der als Betreiber des Naturkundemuseum Ostbayern die Voraussetzungen für den Betrieb einer Umweltstation bot. Im April 2000 wurde der in den Naturwissenschaftlichen Verein integrierte MUT vom Bayerischen Umweltministerium  als förderungswürdige Umweltbildungseinrichtung anerkannt und konnte am 20. Januar 2001 u.a. durch ein großzügiges Sponsoring der Infineon Technologies als „Regensburger Umweltzentrum“ offiziell eröffnet werden. Seither ist das Regensburger Umweltzentrum eine staatlich anerkannte Umweltbildungseinrichtung des Naturwissenschaftlichen Vereins, die mit Einverständnis der Stadt Regensburg die Räumlichkeiten des Naturkundemuseums Ostbayern nutzt. Seit 2006 ist das Regensburger Umweltzentrum zudem ausgezeichneter Partner im Netzwerk „Umweltbildung. Bayern“, einem vom Bayerischen Umweltministerium vergebenen Qualitätssiegel.

Kooperationspartner des Regensburger Umweltzentrums sind das Wasserwirtschaftsamt Regensburg und die Geschäftsstelle des Landesbundes für Vogelschutz in Regenstauf.